Flüchtlingsunterkunft für Homosexuelle hat Vorbildcharakter

01. Februar 2016

In Nürnberg wird es demnächst eine Flüchtlingsunterkunft für Homosexuelle geben. Gabriela Heinrich, Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordnete, sieht eine Vorbildfunktion für andere Städte.

Die Nürnberger SPD-Abgeordnete Gabriela Heinrich dankt dem Verein Fliederlich e.V. für sein Engagement, eine eigene Unterkunft für Homosexuelle anzubieten. Die sexuelle Orientierung könne eine Fluchtursache sein, auch in sogenannten sicheren Herkunftsstaaten. „Homosexuelle sind nicht nur in ihren Heimatländern Verfolgung und Gewalt ausgesetzt, sondern mitunter auch in deutschen Flüchtlingsunterkünften“, beschreibt Gabriela Heinrich die Situation.

Gewalt der anderen Bewohner gegen Schwule und Lesben in Flüchtlingsunterkünften sei immer wieder zu beobachten und müsse gestoppt werden. „Die Nürnberger Unterkunft kann für andere Städte Vorbild werden. Homosexuelle Flüchtlinge müssen überall besonderen Schutz vor Übergriffen erhalten“, so Heinrich. Notwendig sei zudem eine stärkere Thematisierung der sexuellen Orientierung in den Integrationskursen.

  • 26.09.2016
    Festakt 150 Jahre NürnbergSPD mit Sigmar Gabriel | mehr…
  • 27.09.2016
    Sitzungswoche Bundestag (u.a. mit Arbeitsgruppe wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) | mehr…
  • 28.09.2016
    Sitzungswoche Bundestag (u.a. mit Ausschuss Entwicklung) | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto