Gabriela Heinrich

Ich heiße Gabriela Heinrich und bin SPD-Bundestagsabgeordnete. Ich bin Ansprechpartnerin für Sie, die Bürgerinnen und Bürger in Nürnberg-Nord, im Landkreis Roth und im Nürnberger Land.

Mein Wahlkreis umfasst den Nürnberger Norden: Dazu gehört die weltberühmte Altstadt, quirlige, bunte Viertel wie St. Johannis oder Gostenhof, die Nord- und Teile der Südstadt, Muggenhof und Eberhardshof, der Hochschulstandort Wöhrd, bei Familien besonders beliebte Stadtteile wie Mögeldorf, Zabo oder Laufamholz, das Naherholungsgebiet Volkspark Dutzendteich mit den NS-Bauten, das großbürgerliche Erlenstegen und last but not least unser Gemüseanbaugebiet, das Knoblauchsland.

Auf meiner Website finden Sie Informationen über mich, meine Arbeit, meine Überzeugungen und meinen Wahlkreis.

Ich möchte Sie ausdrücklich ermutigen: Wenn Sie eine Frage oder ein Anliegen haben oder mir Ihre Meinung sagen möchten – immer her damit! Ich freue mich auch, wenn Sie mir auf Facebook folgen oder in meinem Blog mitlesen.

20. Juli 2016

Erkenntnisreiche Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung am 18.07.2016 im Karl-Bröger-Zentrum: Was ist zu beachten, wenn ich im Rahmen einer Petition beim Deutschen Bundestag eine Gesetzesänderung fordern oder mich über persönlich erfahrenes Unrecht beschweren möchte? Welche Vorteile bringen Online-Petitionen mit sich? Wie ist es um private Online-Plattformen wie zum Beispiel change.org bestellt?

mehr…

13. Juli 2016

Das von der Bundesregierung gegründete Bündnis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ sucht wieder nachahmenswerte Projekte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Dies teilen die Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriela Heinrich und Martin Burkert mit und rufen zur Teilnahme auf.

mehr…

08. Juli 2016 | Entwicklungspolitik

Zum Weltbevölkerungstag am 11. Juli weist die SPD-Bundestagsfraktion darauf hin, dass das weltweite Bevölkerungswachstum stärker im Zusammenhang mit dem Weltklima betrachtet werden muss und spricht sich dafür aus, erneuerbare Energien in Entwicklungsländern weiter auszubauen.

mehr…

Der Landesvorsitzende der BayernSPD, Florian Pronold, äußert sich zu der Bluttat in München wie folgt:
"Über die sinnlose Tat von München bin ich zutiefst bestürzt. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer und den Verletzten. Im Namen des gesamten SPD-Landesvorstands danke ich den Polizistinnen und Polizisten sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Justiz: Alle haben besonnen, schnell und professionell gehandelt. Und auch die große Hilfsbereitschaft der Münchner Bevölkerung mit den offenen Türen für Gestrandete verdient unsere Anerkennung. Angewidert haben mich in der vergangene Nacht die zahllosen Hasskommentare und die fremdenfeindlichen Reflexe der Rechtspopulisten in den sozialen Netzwerken. Unmittelbar nach solch einer Tat muss es Raum und Zeit für Trauer geben statt für absurde politische Schnellschüsse aus dem rechten Lager. Wir werden den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft nur bewahren, wenn wir den rechten Hetzern auch in schwierigen Zeiten entschieden entgegentreten."

mehr…

Martin Burkert zum Anschlag in München

von SPD-Landesgruppe Bayern
23. Juli 2016 | Innenpolitik / Sicherheit

Martin Burkert, Vorsitzender der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, zu dem Blutbad in München: Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer, des unfassbaren Anschlages in München.

mehr…

BayernSPD mit klarem und sozialem Profil

von BayernSPD
16. Juli 2016 | Sozialpolitik

SPD-Flaggen an Fahnenmasten im Wind

Sozialen Zusammenhalt herstellen statt spalten

Die BayernSPD gibt sich ein klares und soziales Profil. Einstimmig beschlossen die Delegierten des außerordentlichen Parteitags in Amberg am Samstag den Leitantrag des Landesvorstands (PDF, 140 kB). Demnach konzentriert sich die BayernSPD künftig auf vier große, politische Bereiche: auf den Wohnungsbau, die Familien-, die Arbeitsmarkt- sowie die Integrationspolitik.

Um beispielsweise mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen, setzt die BayernSPD auf eine staatliche Wohnungsbaugesellschaft und mehr genossenschaftlichen Wohnungsbau. Durchsetzen wollen die bayerischen Genossinnen und Genossen auch einen Rechtsanspruch auf eine Familienarbeitszeit von 30 Stunden pro Woche sowie kostenfreie Kindergärten und Kinderkrippen.

Hier geht es zu vielen Fotos vom Landesparteitag in Amberg
Hier geht es zu den Reden von Natascha Kohnen, Markus Rinderspacher und Florian Pronold

Der in Amberg beschlossese Intiativantrag, das Ceta-Abkommen mit Kanada nicht abzuschließen (PDF, 60 kB))
Hinweis: Das "Beschlussbuch" mit allen in Amberg behandelten Anträge ist derzeit noch in Arbeit.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

SPD-Landesgruppe Bayern bei Flickr

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto